Über 3
Millionen Teile
365 Tage
Rückgaberecht
Versand heute bei
Bestellung bis 15 Uhr
Blitzschnelle Lieferung
Textsuche
Artikel‑Nr. / OE‑Nr. / EAN‑Nr.
Warenkorb
0 Artikel  
0,00 €
Gratis Versand ab 120 €
FAHRZEUG AUSWÄHLEN
Ausgewähltes Fahrzeug
Noch kein Fahrzeug ausgewählt.
Fahrzeugauswahl - KBA-Nr.
Fahrzeugauswahl nach KBA-Nr.
Hilfe
Fahrzeugauswahl nach Kriterien
Hersteller
Modell
Typ
Meine Fahrzeuge
Es liegen noch keine Fahrzeuge vor.
mehr anzeigen
Noch nicht angemeldet?
Jetzt gleich anmelden und ausgewählte Fahrzeuge in deiner persönlichen Kundengarage sichern!
Jetzt registrieren Jetzt einloggen
Kfz-Profis am Telefon
Bestellung & Beratung
Leider steht die Bestell- & ServiceHotline derzeit nicht zur Verfügung. Wir sind aber weiterhin per E-Mail für Sie da.
030/40 50 400
Mo.-Fr. 07-20 Uhr | Sa. 09-18 Uhr
Leider steht die Bestell- & ServiceHotline derzeit nicht zur Verfügung. Wir sind aber weiterhin per E-Mail für Sie da.
Hotline  030/40 50 400  (Mo.-Fr. 07-20 Uhr | Sa. 09-18 Uhr)
030/40 50 400
Bestellhotline
Mo.-Fr. 07-20 Uhr | Sa. 09-18 Uhr

Scheibenwischerblätter wechseln - Wann? Wie? Und welche?

Scheibenwischerblätter wechseln

Der Wechsel der Scheibenwischerblätter ist auch für Kfz-Laien kein Problem. Wir erklären, welche Scheibenwischer die richtigen sind und wie man sie tauscht. (Bild: kfzteile24 Profi-Schrauber @youtube.com)

Aufgabe der Scheibenwischerblätter

Die Scheibenwischerblätter sind der Teil der Scheibenreinigungsanlage, der letztendlich mit dem Glas in Berührung kommt. Sie müssen das Sichtfeld des Fahrers freihalten, sodass Regen, Schnee und Graupel nicht zu einer übermäßigen Beeinträchtigung der Verkehrswahrnehmung führen. Sie sollen ruhig ihre Arbeit erledigen und auch nicht durch unangenehme Geräusche ablenken. Dabei reicht es jedoch nicht, das auf der Windschutzscheibe befindliche Wasser abzutransportieren, sondern es dürfen auch keine Streifen oder Schlieren entstehen, die eine Fokussierung der Augen auf den Nahbereich verursachen. Die Scheibenwischerblätter sind auch in der Lage, störende Verunreinigungen während der Fahrt wegzuwischen.

Was können Scheibenwischerblätter nicht?

Die Scheibenwischer sollten nicht als Alternative zur manuellen Reinigung der Scheiben (weder vorne noch hinten) mißbraucht werden. Wer Blätter, Vogelkot, oder hartnäckige Insekten auf dem Glas vorfindet, legt besser vor der Fahrt Hand an. Das schont die Gummis und garantiert eine lange Lebensdauer der Wischerblätter. Natürlich sind die Scheibenwischer auch kein geeignetes Instrument, um die Scheiben von Eis und Schnee zu befreien. Wer keine Scheibenheizung sein Eigen nennt, muss wohl oder übel zum Eiskratzer greifen. Große Schneelasten führen nämlich dazu, dass sich das Wischergestänge verbiegt und irgendwann der Wischermotor den Geist aufgibt. Dass die Wischerblätter nicht über eine frostige, scharfkantige Oberfläche gezogen werden wollen, versteht sich ebenfalls von selbst.

Scheibenwischerblätter wechseln

Sie können sich sowohl für Bügelwischer als auch Flachblattwischer entscheiden, solange die Länge der Wischerblätter stimmt.

Wann sollte man Scheibenwischerblätter wechseln? Wie oft tauschen?

Bei den empfohlenen Wechselintervallen für Scheibenwischer werden sie im Internet stark variierende Angaben finden, die zwischen 6 Monaten und 4 Jahren schwanken.Grundsätzlich kann man davon ausgehen, dass Markenwischer, wie man sie bei kfzteile24 kaufen kann, ca. 2 Jahre halten. Sie müssen deswegen aber nicht nach Ablauf der Zeit zwangsläufig gewechselt werden. Wer keine Schlieren sieht, mit dem Wischergebnis zufrieden ist, kein Quietschen oder Hoppeln wahrnimmt oder bereits spröde, rissige Wischerblätter erkennt, kann seine Scheibenwischer natürlich weiter benutzen.

Scheibenwischerblätter wechseln

Der Wischerarm wird festgehalten und das Scheibenwischerblatt eingefädelt.

Scheibenwischerblätter wechseln

Nun wird das Wischerblatt gedreht, damit der Arretierungsschlitten im Wischerarm einrasten kann.

Scheibenwischerblätter wechseln

Zum Schluss zieht man das Wischerblatt nach oben, bis ein deutliches Klicken zu vernehmen ist.

Welcher Scheibenwischer ist der richtige?

Scheibenwischerblätter gibt es in zwei Bauweisen. Die Bügeltechnik ist älter und spannt das eigentliche Wischerblatt in ein Stahlgerüst. Bei Flachblattwischern fehlt der obere Bügel. Sie sind moderner und im Wischergebnis meist etwas besser. Zudem neigen sie weniger zum Rubbeln. Dank entsprechender Adapter können Flachblattwischer auch überall nachgerüstet werden. Sie können aber frei wählen, zu welcher Technik sie greifen, falls Sie aus ästhetischen Gründen das eine oder andere Modell bevorzugen. Keine Wahl gibt es hingegen bei der Länge der Wischerblätter. Sie ist vorgegeben und sollte beim Kauf beachtet werden. Auf den Wischern finden Sie in der Regel alle Automodelle und Baujahre, zu denen der Wischer passt. Bei uns im Shop ist die Suche natürlich noch einfacher. Achten Sie bei der Montage auch darauf, dass es sein kann, dass die Wischerblätter für rechts und links unterschiedlich groß sind. Natürlich ist das große Wischerblatt für die Fahrerseite vorgesehen.

Wie wechselt man die Scheibenwischerblätter?

Haben Sie die Scheibenwischerblätter Ihres Fahrzeuges noch nie gewechselt, sollten Sie zunächst einen Blick in das Handbuch des Autos werfen. Dort erfahren Sie, ob die Scheibenwischerarme einfach hochgeklappt werden können oder eine bestimmte Wartungsposition eingenommen werden muss. Klappen Sie dann die Bügel hoch und legen Sie gleichzeitig eine dicke Decke auf die Scheibe. Sie soll verhindern, dass die Bügel nach unten schnellen und das Glas splittert. Arbeiten Sie aus dem gleichen Grund immer nur an einem Scheibenwischerarm und halten Sie diesen fest. Bevor man jedoch beginnen, ist es ratsam, sich mit dem Verbindungsmechanismus vertraut zu machen. Scheibenwischerblätter werden entweder gesteckt oder geklemmt und besitzen teilweise unterschiedliche Sicherungsklammern. Der Mechanismus ist meist auf der Verpackung der Wischer erklärt. In der Regel muss man einen Sicherungshalter lösen, das Wischerblatt anklappen und nach unten am Wischerarm entlang herausziehen, bis das Drehgelenk nicht mehr im Haken des Armes hängt. Die neuen Wischer werden analog in umgekehrter Reihenfolge aufgesteckt und sollten hörbar einrasten.


Kosten für den Wechsel von Scheibenwischern

Scheibenwischer gibt es im Set bereits ab 3,5 Euro und selbst für Highend-Versionen wie z.B. die Bosch Aero Twin müssen sie in der Regel nicht mehr als 30 Euro aufbringen. Weitere wechselkosten entstehen nicht, aber unsere Empfehlung lautet, die Scheibe vor dem Austausch mit einem Scheibenreiniger zu putzen und das Wischwasser zu kontrollieren.

Hinweise für eine lange Lebensdauer

Dass die Scheibenwischer ungeeignet sind, die Scheibe von Schnee und Eis zu befreien, haben wir bereits erwähnt und dass der grobe Schmutz vor dem Fahrtantritt entfernt werden sollte ebenfalls. Sie schützen ihre Scheibenwischerblätter auch dadurch, dass sie die Scheibe vor dem Einsatz gründlich anfeuchten bzw. die Geschwindigkeit der Wischer auf den Niederschlag anpassen. Laufen die Wischerblätter auf trockenem Untergrund, reißen sie eher und natürlich nehmen auch die Quietschgeräusche zu. Übrigens: Die Wischerblätter extra reinigen zu wollen, ist meist schädlicher als nützlich, solange keine groben Anhaftungen vorhanden sind. Sie nämlich meist beschichtet und diese Beschichtung könnte Schaden nehmen.

Schließen