Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie unserer
Datenschutzerklärung zu.
 
Ich stimme zu.
Kundenservice von KFZ-Experten
Kundenservice
von KFZ-Experten
Immer über eine Million Teile auf Lager
Immer über eine Million
Teile auf Lager
100 Tage Rückgaberecht
100 Tage
Rückgaberecht
Merkzettel
 
Warenkorb
Warenkorb
FAHRZEUG AUSWÄHLEN
Fahrzeugauswahl - KBA-Nr.
Fahrzeugauswahl nach KBA-Nr.
zu 2.1/zu 2
zu 2.2/zu 3
So finden Sie Ihre Angaben in
Ihrer Zulassungsbescheinigung/
Ihrem Fahrzeugschein leichter:
Fahrzeugauswahl nach Kriterien
Hersteller
Modell
Typ
BESTELL- & SERVICEHOTLINE
030/40 50 400
Mo.-Fr. 06-22 Uhr | Sa. 09-18 Uhr
HOTLINE 
Mo.-Fr. 06-22 Uhr | Sa. 09-18 Uhr
030/40 50 400
Bestellhotline
Mo.-Fr. 06-22 Uhr | Sa. 09-18 Uhr

Dachboxen | Fahrradträger

Auswahl nach Hersteller

Auswahl nach Fahrzeugtyp

Wir haben 2350 Teile in der Kategorie Dachboxen | Fahrradträger gefunden. Wählen Sie Ihren Fahrzeugtyp aus, um nur die passenden Teile anzuzeigen.

Fahrzeug auswählen

Dachbox nachrüsten - Tipps & Tricks zu Kauf und Montage

Dachbox bei kfzteile24 kaufen und einfach montieren

Kauf und Montage iner Dachbox sind kein Hexenwerk. Wir geben Ihnen nützliche Hinweise. (Bild: Thule)

Ist eine längere Urlaubsreise geplant, wünscht man sich häufig ein größeres Auto. Schließlich reicht selbst der große Kofferraum eines Kombis nicht immer aus, um Kleidung und Ausrüstung komplett zu verstauen, wenn die ganze Familie unterwegs ist. Besonders problematisch sind Ski für den Winterurlaub, das Zelt für den Camping-Trip oder auch Angelutensilien. Mehr Stauraum bietet dann eine Dachbox zum Nachrüsten. Dafür eignet sich in der Regel jedes PKW-Modell, denn die Grundvoraussetzung für eine Dachbox ist lediglich ein entsprechender Dachträger. Diese sind entweder speziell für das jeweilige Fahrzeug ausgelegt und zugelassen oder können als Universalträger an jedem Auto montiert werden. In unserem folgenden Ratgeber erklären wir Ihnen, was dabei zu beachten ist.

Dachbox auf einem Auto

Arbeiten Sie beim Anbringen einer Dachbox zu zweit, um den Lack nicht zu zerkratzen. (Bild: robcocquyt @istockphoto.com)

Dachbox nachrüsten: Welches Modell ist für welches Auto geeignet?

Wer für sein Auto eine Dachbox nachrüsten möchte, der sollte zunächst einmal einen Blick in die Bedienungsanleitung des Fahrzeugs werfen. Dort ist angegeben, ob der Pkw für eine Dachlast zugelassen ist und auch, wie hoch diese sein darf. Meistens beträgt die zulässige Dachlast 50-100 kg. Dachboxen lassen sich mit ein paar Ausnahmen auf den meisten Fahrzeugen montieren, doch insbesondere Cabrios und Convertibles sind natürlich ungeeignet.

Dachbox Motion XT XXL von Thule
Dachbox öffnen rechts und links
Dachbox von Kamei

Damit Sie die Dachbox auf Ihrem Pkw nachrüsten können, müssen Sie sich überlegen, für welche Transportzwecke Sie die Dachbox benötigen. Daraus ergibt sich auch die Größe. Denn das Campingzelt, die Ski-Ausrüstung oder das Kinderbett geben meistens bestimmte Abmessungen vor. Sollen zum Beispiel Ski transportiert werden, die 1,65 m lang sind, dann muss die Dachbox 1,70 m lang sein. Wichtig ist aber auch, dass das Fahrzeug selbst mit Dachbox noch in Ihre Garage passt, sollten Sie eine nutzen. Achten Sie beim Kauf daher auch auf die Höhe der Box. Soll noch weiteres Gepäck wie z.B. Fahrrad oder Surfbrett mit, muss die Dachbox entsprechend in ihrer Breite gewählt werden.

Größe: Passt eine Dachbox auf jedes Auto?

Neben dem Cabrio gibt es auch noch einige Kleinwagen und Sportflitzer, die nicht für eine Dachlast freigegeben sind und bei denen keine Dachbox nachgerüstet werden kann. Die Dachboxen wiegen - abhängig von Hersteller und Größe - zwischen elf und 26 kg. Dabei müssen Sie auch das Gewicht vom Dachgepäckträger und dem Gepäck berücksichtigen. Nur wenn die Summe aller Teile die vorgegebene Dachlast nicht übersteigt, passt die Dachbox zu Ihrem Auto. Es ist ebenfalls wichtig, dass die Dachbox das Heck des Fahrzeuges nicht überragt. Die Kofferraumklappe muss sich auch bei montierter Dachbox noch vollständig öffnen lassen. Außerdem sollte die Box auch vorne nicht über das Fahrzeugdach hinausragen. Im Idealfall passt sich die Dachbox an den Windschutzscheibenverlauf an und sorgt so für eine optimale Aerodynamik.

Montage beim Dachbox nachrüsten: So bringen Sie die Dachbox optimal an

Montieren Sie die Dachbox in Ruhe und nicht in der Hektik des Aufbruchs. Es ist zu empfehlen, den Gepäckträger und die Dachbox einige Tage vor der Fahrt leer auf dem Autodach anzubringen, allerdings nicht ständig damit zu fahren. Der Widerstandskoeffizent steigt unweigerlich und damit der Verbrauch. Ist das Auto wie zum Beispiel bei einem SUV besonders hoch und die Box sehr groß, kann sich die Arbeit schwierig gestalten. Noch komplizierter wird es, wenn es sich um einen Kleinbus handelt. Dann werden meist drei Personen sowie eine Tritthilfe benötigt. Bei einem kleineren SUV oder Minivan reicht ein Paar helfender Hände. Arbeiten Sie nicht allein, um keine Lackschäden zu riskieren.

Tipp: Decken sie das Autodach und die Motorhaube mit einer dicken Decke ab. So schützen Sie den Lack vor Verkratzen.

Lesen Sie vor Montage der Box unbedingt die Anleitung des Herstellers durch und folgen Sie dieser. Zunächst einmal muss die Box mit den Querträgern an der Dachgepäckreling verbunden werden. Dabei ist meist ein exakter Abstand zwischen den Trägern einzuhalten, damit die Befestigungspunkte passen. Montieren Sie die Dachbox das erste Mal, dann müssen Sie die Träger in der Regel nachjustieren. Säubern Sie vor der Montage alle Kontaktpunkte an der Box, den Grundträgern und dem Dach sorgfältig, damit die Halterungen nicht verrutschen. Dies ist besonders wichtig, wenn es sich bei der Box um ein Modell mit Magnetträgern handelt. Besonders praktisch sind Dachboxen mit einem Schnellverschlusssystem.

Kosten: Was kostet eine neue Dachbox?

Sein Fahrzeug mit einer Dachbox nachzurüsten muss nicht teuer sein. Die meisten Modelle liegen in einer Preisspanne zwischen 200-700 €. Darunter finden Sie einige preiswerte Boxen, die allerdings nicht immer hohen Qualitätsansprüchen genügen. Vergleichstests helfen Ihnen, passende Dachboxen günstig zu finden. Zur Auswahl stehen auch viele verschiedene Hersteller. Eine kleine Auswahl haben wir Ihnen aufgelistet:

  • Thule - Premiumhersteller mit 70 Jahren Erfahrung
  • Kamei - qualitativ hochwertige Dachbox aus Deutschland
  • Menabo - ein bekannter Hersteller von Dachboxen aus Italien
  • G3 - italienischer Dachboxhersteller mit 30 Jahren Erfahrung
  • Farad - Dachboxen und Dachträger aus Italien
  • Hapro - qualitative Dachboxen auch als Softbox
  • LEVUP - besonders große Dachboxen
  • NEUMANN - deutscher Hersteller von Dachträgern und Dachboxen
  • Mont Blanc - Dachboxhersteller mit Niederlassungen in Schweden, Großbritanien und Frankreich

Verstauen: So packen Sie richtig

Experten empfehlen, eine Dachbox systematisch zu packen. Dabei gelten dieselben Regeln wie für das Beladen eines Kofferraums: schwere Sachen gehören immer nach unten und die leichteren nach oben. Außerdem sollten im vorderen Bereich leichte und polsternde Dinge wie Schlafsäcke, Taschen oder Decken Platz finden. Dadurch kann vermieden werden, dass bei einem Unfall spitze Gegenstände die Dachbox durchschlagen.

In den meisten Boxen sind Zurrgurte enthalten, die ebenfalls verhindern, dass bei einem Unfall oder bei starkem Bremsen die Box durchschlagen wird. Beim Fahren ist darauf zu achten, dass sich aufgrund des höheren Schwerpunkts das Fahrverhalten des Fahrzeugs negativ verändert. Es lässt sich anders lenken und Seitenwinde haben eine größere Angriffsfläche. Passen Sie daher Ihre Fahrweise an und seien Sie insbesondere auf Brücken und nach Waldstücken vorsichtig. Beachten Sie auch, dass ein Auto mit Dachbox nicht mehr in jede Garage passt.

Dachbox richtig packen

In eine Dachbox gehört leichtes Gepäck, das gegen Verrutschen gesichert wird. (Bild: andreas_fischler @flickr.com (CC BY 2.0))

Tipp: Überprüfen Sie nach einigen Kilometern die Befestigung der Box und spannen Sie gegebenenfalls noch einmal nach.

Fahren mit der Dachbox

Wir empfehlen eine Höchstgeschwindigkeit von ca. 130 km in der Stunde. Bei diesem Tempo hält sich der Benzinverbrauch auch noch in Grenzen. Zwar steigen auch dann die Außengeräusche durch die Dachbox merkbar an, trotzdem sind noch Unterhaltungen möglich. Auf 100 Kilometer muss mit einem Mehrverbrauch von ca. 2-3 Litern gerechnet werden. Übrigens gibt es inzwischen Dachboxen zum Nachrüsten mit einer verbesserten Aerodynamik. Wird die Box nicht mehr benötigt, so können Sie sie liegend lagern. Zudem gibt es spezielle Halterungen, mit denen sich Dachboxen an der Wand befestigen lassen. Eine dritte Lagermöglichkeit bietet die Decke einer Garage. Hierfür bieten einige Hersteller auch spezielle Lösungen wie einen Lift. Schützen Sie die Dachbox vor allzu großer Wärme, Kälte oder vor Wasser, denn so ist eine lange Lebensdauer gewährleistet. Einen negativen Einfluss haben eine feuchte Lagerung oder eine Lagerung auf einer Heizung. Aber auch lange Zeiten im Freien sind schädlich.

keine Artikel für ausgewählten Fahrzeugtyp

Diese Kategorie enthält für das derzeit ausgewählte Fahrzeug keine Artikel.
Bitte ändern sie gegebenenfalls ihre Fahrzeugauswahl.

kein Suchbegriff

Bitte geben Sie einen Suchbegriff ein
Schließen
zurück
vorwärts
neue Sitzung