Über 3
Millionen Teile
365 Tage
Rückgaberecht
Versand heute bei
Bestellung bis 15 Uhr
Blitzschnelle Lieferung
Textsuche
Artikel‑Nr. / OE‑Nr. / EAN‑Nr.
Warenkorb
0 Artikel  
0,00 €
Gratis Versand ab 120 €
FAHRZEUG AUSWÄHLEN
Ausgewähltes Fahrzeug
Noch kein Fahrzeug ausgewählt.
Fahrzeugauswahl - KBA-Nr.
Fahrzeugauswahl nach KBA-Nr.
Hilfe
Fahrzeugauswahl nach Kriterien
Hersteller
Modell
Typ
Meine Fahrzeuge
Es liegen noch keine Fahrzeuge vor.
mehr anzeigen
Noch nicht angemeldet?
Jetzt gleich anmelden und ausgewählte Fahrzeuge in deiner persönlichen Kundengarage sichern!
Jetzt registrieren Jetzt einloggen
Kfz-Profis am Telefon
Bestellung & Beratung
Leider steht die Bestell- & ServiceHotline derzeit nicht zur Verfügung. Wir sind aber weiterhin per E-Mail für Sie da.
030/40 50 400
Mo.-Fr. 07-20 Uhr | Sa. 09-18 Uhr
Leider steht die Bestell- & ServiceHotline derzeit nicht zur Verfügung. Wir sind aber weiterhin per E-Mail für Sie da.
Hotline  030/40 50 400  (Mo.-Fr. 07-20 Uhr | Sa. 09-18 Uhr)
030/40 50 400
Bestellhotline
Mo.-Fr. 07-20 Uhr | Sa. 09-18 Uhr

Anleitung Dachträger und Dachbox montieren

Insbesondere bei längeren Urlaubsreisen mit der ganzen Familie wird der Platz fürs Gepäck im Auto schnell knapp. Der begrenzte Stauraum wird für die Koffer benötigt und Angelausrüstung, Zelte oder Fahrräder sind ohnehin zu sperrig. Um die freie Zeit trotzdem in vollen Zügen genießen zu können, lohnt es sich, über die Anschaffung einer Dachbox bzw. eines Fahrradträgers nachzudenken. Wie man die dafür notwendigen Dachträger montiert, wollen wir Ihnen in dieser Anleitung näherbringen. Im Anschluss zeigen wir auch, wie eine Dachbox auf den Trägern befestigt wird.

Einbauzeit30 Minuten
Schwierigkeitleicht
FahrzeugVW Golf IV Variant
Kostenmittel

Verwendetes Material:

Benötigtes Werkzeug:

  • keines


Dachträger gibt es als Systeme für Autos mit und ohne Dachreling, wobei die Füße für die Lastenträger entweder bereits an den Traversen vormontiert sind oder extra gekauft werden müssen. Wir haben uns für Dachträger von Thule entschieden, weil sie sich durch ihren modularen Aufbau sowohl für Fahrzeuge mit als auch ohne Dachreling eignen.

Trägerfüße für Autos mit Dachreling

Bei Autos mit Dachreling werden die Trägerfüße an der Reling befestigt.

Grundträger von Thule

Bei kfzteile24 finden Sie eine große Auswahl an Dachträgern.

Trägerfüße von Thule

Auch bei Autos ohne Dachreling können Dachträger montiert werden.

Wir benötigen in unserem Fall zunächst den Fußsatz für die Reling, den man leicht an seiner Klauenform erkennt. Als erstes müssen jedoch noch die Lastenträger bzw. die Traversen vorbereitet werden. Drücken Sie die mitgelieferten Gummileisten in die Nut. Einfach bündig ansetzen und etwaige Überstände abschneiden. Die im Lieferumfang enthaltenen Messschienen werden als nächstes montiert und jeweils von beiden Seiten in den Lastenträger geschoben. Durch die Führungsnase kann man sie auch nicht falsch herum einstecken. Die Lastenträgerfüße werden als nächstes seitlich in die Lastenträger eingeschoben. Auch dabei muss nichts weiter beachtet werden. Sie werden auch noch nicht festgezogen, um eine Ausgleichsmöglichkeit zu haben.

Traversen und Trägerfüße von Thule

Dachträger von Thule können modular auf das Fahrzeug abgestimmt werden.

Gummi an Grundträger

Zunächst wird der Gummi an den Traversen befestigt.

Messstab für den Dachträger

Der Messstab hilft später, den Grundträger mittig auszurichten.

Für die Montage an der Reling ist es hilfreich, zu zweit zu arbeiten, aber mit etwas Geduld ist die Montage auch im Alleingang zu bewältigen. Öffnen Sie zunächst die Füße an der Traverse, damit sie sich leicht auf der Reling platzieren lässt. Richten Sie denn den Lastenträger mittig auf dem Fahrzeug aus. Der Aufsetzpunkt auf der Reling sollte so gewählt werden, dass die Last idealerweise auf die Fahrzeugsäulen wirken kann. Drehen Sie im Anschluss den Fuß fest und vergewissern Sie sich, dass der Lastenträger gerade sitzt. Er besitzt im Übrigen im Querschnitt eine Tropfenform, wobei die dickere Seite nach vorne zeigt. Dies optimiert das Strömungsverhalten der Luft. Sobald der Fuß festgezogen wurde, kann das Griffstück hineingeschoben werden. Schieben Sie nun noch die Lineale an den Dachträgerfuß, um den mittigen Sitz zu prüfen. Das Ausmitteln bei der nächsten Montage gestaltet sich dadurch ebenfalls deutlich einfacher. Zum Schluss werden die seitlichen Abdeckkappen aufgesteckt, um die Traverse vor Korrosion und Verschmutzung zu schützen.

Trägerfuß an Dachträger

Die Trägerfüße werden eingesteckt. Sie werden erst am Fahrzeug ausgerichtet.

Dachträger an Dachreling

Richten Sie den Dachträger auf der Dachreling aus. Das geht am besten zu zweit.

Befestigung Dachträger

Durch Drehen am Schließmechanismus wird die Halteklammer festgezogen.

Damit die Lastenträger nicht einfach demontiert werden können, während Sie am Strand liegen, müssen die Füße noch mit Schlössern gesichert werden. Die Schließzylinder haben ein kleines abstehendes Blech, das nach oben und leicht schräg zeigen muss. Ist es installiert, wird noch die Abdeckkappe aufgesetzt und die Montage des Dachträgers ist fertig. Wiederholen sie die Arbeitsschritte für die hintere Traverse. Im Anschluss ist das Auto bereit für das Anbringen der Dachbox.

Abdeckkappe Traverse

Die Abdeckkappe wird seitlich auf die Traverse gesteckt und verhindert Verletzungen.

Schloss für den Trägerfuß

Das Schloss dient als Diebstahlschutz. Das kleine Blech zeigt nach oben.

Dachträger fertig montiert

Nach Schloss und Abdeckkappe ist die Montage des Trägers fertig.

Dachträger bei Autos ohne Dachreling montieren

Der Ablauf der Arbeitsschritte bei Autos ohne Dachreling unterscheidet sich lediglich in der Montage der Füße. Damit diese auf dem Dach halten, wird ein zusätzliches Anbau-Kit benötigt. Die fahrzeugspezifischen Halter werden mit den Trägerfüßen verbunden und müssen hörbar einrasten. Die Halter für vorne und hinten können sich unterscheiden. Damit die Trägerfüße den Lack des Daches beim Aufsetzen nicht beschädigen, bekommen sie auch jeweils einen Gummiaufsatz. In der Bedienungsanleitung findet man, welcher Aufsatz an welche Position gehört, denn durch die Schrägung wird der Dachverlauf ausgeglichen. Schließlich müssen die Traversen eine gerade Ebene bilden. Die Lastenträgerfüße werden wieder in die Nut des Lastenträgers geführt, aber noch nicht befestigt, denn die Breite wird erst am Auto bestimmt.

Trägerfuß für Auto ohne Dachreling

Der Trägerfuß für Autos ohne Dachreling sieht etwas anders aus.

Gummiblock gegen Kratzer

Ein Gummiblock verhindert Kratzer im Lack. Er wird einfach aufgedrückt.

Trägerfuß in Traverse stecken

Stecken Sie den Trägerfuß in die Traverse. Die Tiefe wird am Fahrzeug ermittelt.

Je nach Fahrzeug muss nun ggf. eine Schutzleiste aus Gummi entfernt werden, damit die Lastenträgerfüße an einem Befestigungspunkt angebracht werden können. Der Lastenträger wird ausgerichtet und nach allen Seiten zentriert. Er muss sich waagerecht und gerade über das Dach spannen. Durch das Drehen an der Verschraubung ziehen sich die Füße fest. Der beiliegende Schlüssel fungiert auch als Drehmomentschlüssel, denn sobald die Nut des innenliegenden (grünen) Teils mit der Nut der Außenseite eine Flucht bildet, ist die Verschraubung fest genug angezogen. Der Dichtgummi wird natürlich wieder aufgeschoben. Die Abdeckklappe kann geschlossen werden und auch der Grundträger wird nun arretiert. Die Abdeckkappen für die Traverse dienen dem Korrosionsschutz und verhindern Verletzungen. Es sieht auch besser aus.

Halterung Karosserie

Entfernen Sie den Dichtgummi, um den Haltepunkt freizulegen.

Trägerfuß ausrichten

Die Halterung wird am Aufnahmepunkt fixiert und später festgezogen.

Dachträger ausrichten

Beachten Sie, dass der Dachträger gerade und mittig montiert wird.

Trägerfuß festziehen

Das Montierwerkzeug besitzt eine einfache Drehmomentanzeige.

Türgummi einsetzen

Der Dichtgummi wird über die Halterung geführt. Das ist etwas friemelig.

Dachträger fertig montiert

Der vordere Dachträger ist nun fertig montiert. Weiter geht es hinten.

Der hintere Träger wird analog montiert, doch die Halterung des Fußes ist anders. Die fahrzeugspezifische Halterung wird in unserem Fall in den Scheibenrahmen gehängt. Vergewissern Sie sich vor dem Anziehen, dass der Fuß richtig sitzt und der Abstand zwischen den Trägern auf beiden Seiten gleich groß ist. Nun wieder festziehen, die Abdeckung schließen, den Träger arretieren und die Abdeckkappe der Traverse aufsetzen. Das Auto ist nun bereit für die Dachbox.

Dachträger hinten

Natürlich muss auch der hintere Dachträger befestigt werden.

richtiger Sitz des Trägerfußes

Achten Sie vor dem Festziehen des Trägerfußes auf den richtigen Sitz.

montierte Dachträger

Das Auto ist nun bereit für die Dachbox. Beachten Sie die maximale Dachlast!

Dachbox anbringen

Die Dachbox verfügt ebenfalls über vier Befestigungsfüße, die im Lieferzustand geschlossen sind und zunächst geöffnet werden müssen. Dies können Sie von innen heraus erledigen. Die Position der Befestigungsfüße lässt sich anpassen, sodass sich die Dachbox möglichst mittig auf dem Fahrzeug anbringen lässt. Um ein Zerkratzen des Lacks zu vermeiden, sollte dieser Arbeitsschritt zu zweit durchgeführt werden. Idealerweise legen Sie auch eine Decke auf das Dach. Zentrieren Sie die Dachbox, wobei Rückspiegel und Antenne genutzt werden können. Drehen Sie im Anschluss die Füße der Box fest. Sie machen sich durch ein Klack-Geräusch bemerkbar, sobald das nötige Drehmoment erreicht wurde.

Dachbox Befestigungsklammern

Zunächst werden die Befestigungsklammern der Dachbox geöffnet.

Dachbox montieren

Richten Sie die Dachbox mittig und gerade aus. Arbeiten Sie zu zweit.

Festziehen der Dachbox

Ziehen Sie die Halteklammern an. Klacken signalisiert, dass die Box fest sitzt.

Ratgeber Dachbox

Beim Kauf der Dachbox sollten Sie vor allem an der Größe des Autos und der zulässigen Dachlast orientieren, die Sie in der Bedienungsanleitung Ihres Fahrzeuges finden. Sie beträgt in der Regel 50 bis 100 Kilogramm. Da es jedoch zu Dachboxen noch viel mehr zu sagen gibt, möchten wir Ihnen unseren Dachbox-Ratgeber ans Herz legen. Wir erklären auch, was es beim Packen der Box zu beachten gibt, wie man mit der neuen Dachlast fahren sollte und mit welchem Mehrverbrauch Sie rechnen müssen.

Schließen