Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie unserer
Datenschutzerklärung zu.
 
Ich stimme zu.
Kundenservice von KFZ-Experten
Kundenservice
von KFZ-Experten
Immer über eine Million Teile auf Lager
Immer über eine Million
Teile auf Lager
100 Tage Rückgaberecht
100 Tage
Rückgaberecht
Merkzettel
 
Warenkorb
Warenkorb
FAHRZEUG AUSWÄHLEN
Fahrzeugauswahl - KBA-Nr.
Fahrzeugauswahl nach KBA-Nr.
zu 2.1/zu 2
zu 2.2/zu 3
So finden Sie Ihre Angaben in
Ihrer Zulassungsbescheinigung/
Ihrem Fahrzeugschein leichter:
Fahrzeugauswahl nach Kriterien
Hersteller
Modell
Typ
BESTELL- & SERVICEHOTLINE
030/40 50 400
Mo.-Fr. 06-22 Uhr | Sa. 09-18 Uhr
HOTLINE 
Mo.-Fr. 06-22 Uhr | Sa. 09-18 Uhr
030/40 50 400
Bestellhotline
Mo.-Fr. 06-22 Uhr | Sa. 09-18 Uhr

ABS-Sensor wechseln - Anleitung und Hinweise

ABS-Leuchte bei fehlerhaftem ABS-Sensor

Kein gutes Zeichen: Ein defekter ABS-Sensor führt zur Aktivierung der Warnleuchte. (Bild: mkos83@istockphoto.com)

Wenn die Kontrolllampe des ABS im Armaturenbrett aufleuchtet, kann man entweder die Werkstatt aufsuchen oder dem Problem selbst auf den Grund gehen. Allerdings wird ein Diagnosegerät und etwas Erfahrung benötigt. Um sich jedoch auch als Laie ein Bild vom notwendigen Aufwand machen zu können, zeigen wir Ihnen am Beispiel eines VW Golf IV, wie ein defekter ABS-Sensor gewechselt wird.

Geschichte des ABS

Das Antiblockiersystem (ABS) wurde erstmals in den 1960er Jahren verbaut und 1978 von Bosch bei Einführung der eigenen Lösung als Begriff rechtlich geschützt. Die alternative Bezeichnung Automatischer Blockierverhinderer (ABV) meint also das gleiche System. Es besteht im Wesentlichen aus einem Sensorring, einem dazugehörigen Drehzahlsensor sowie einem Steuergerät, das die Signale interpretieren kann. Steuerventile für den Bremsdruck komplettieren das ABS. Noch in den 1990er Jahren gehörte das ABS meist zur Sonderausstattung und war nur gegen saftige Aufpreise erhältlich. Trotz der Mehrkosten war das Antiblockiersystem 10 Jahre später in fast 90% aller Pkw verbaut und gehört seit 2004 aufgrund einer Selbstverpflichtung der europäischen Automobilindustrie zur Standardausstattung eines jeden Autos.

Funktionsweise des ABS

Das Antiblockiersystem soll verhindern, dass die Räder aufgrund eines zu hohen Bremsdruckes blockieren. Ein stehendes Rad kann nämlich weder Lenk- noch Bremskräfte übertragen und wird lediglich durch Reibung verzögert. Dadurch erhöht sich der Bremsweg und das Auto ist nicht mehr in der Lage, etwaigen Hindernissen durch Lenkeinschlag auszuweichen. Das ABS misst daher mittels ABS-Sensor die Drehzahl eines jeden Rades und vergleicht die Werte mit den anderen Rädern. Fällt die Drehzahl ab, wird das Steuergerät aktiv und öffnet über ein Ventil den Bremskreis, damit der Bremsdruck sinkt. Kontrolle und Gegenreaktion erfolgen so schnell, dass der Bremsdruck innerhalb von Bruchteilen einer Sekunde angepasst werden kann.

neuer ABS-Sensor

Bei kfzteile24.de finden Sie viele ABS-Sensoren passend zum Auto.

alter ABS-Sensor

Der ABS-Sensor sitzt im Achsschenkel und kann durch Umwelteinflüsse beschädigt werden.

Halteschraube ABS-Sensor

Zunächst wird die Halteschraube des ABS-Sensors gelöst.

Vorbereitung des Sensorwechsels

Bevor Sie sich daran machen, einen vermeintlich defekten ABS-Sensor zu tauschen, lohnt sich ein Blick auf den Sensorring. Die dünne Metallscheibe mit Vertiefungen bzw. Aussparungen ermöglicht dem feststehenden Sensor erst, ein Spannungssignal zu erzeugen. Der Sensorring sitzt allerdings sehr straff und anhaltende Korrosion kann das Material schwächen. Risse des Sensorrings sind aus diesem Grund nicht ungewöhnlich und werden dennoch von der On-Board-Diagnose häufig als Sensorfehler interpretiert. Das vom Steuergerät empfangene Spannungssignal ist ja auch unplausibel. Haben Sie den Sensorring oder verdreckte Kontakte am Stecker als Fehlerursache ausgeschlossen, wird es Zeit, das Auto mit einer Hebebühne in Arbeitsposition zu bringen.

alten ABS-Sensor aushebeln

Mit einem Schraubendreher kann der ABS-Sensor nun abgehebelt werden.

gebrochener ABS-Sensor

Der ABS-Sensor sitzt straff und bricht meist. Dies ist kein Problem.

Rest ABS-Sensor

Ein Teil des ABS-Sensors steckt noch im Achsschenkel. Die Reste müssen weg.

Dorn

Mit einem Dorn durch die Bremsscheibe und den ABS-Sensorring kann der Rest des ABS-Sensors vorsichtig entfernt werden.

Aufnahme ABS-Sensor

Beim Entfernen des ABS-Sensors sollten Sie darauf achten, nicht den ABS-Sensorring zu beschädigen.

Rest ABS-Sensor

So sieht der Rest des ABS-Sensors aus, der gerade aus dem Achsschenkel geschlagen wurde.

Zunächst wird das Rad abgenommen und der Achsschenkel so gedreht, das man die ABS-Sensor gut sehen kann. Der Drehzahlsensor wird durch eine Halteschraube gesichert, die einfach entfernt wird. Der Drehzahlsensor kann im Anschluss aus dem Achsschenkel gehebelt werden. Er sitzt in der Regel sehr fest und zerbricht dabei regelmäßig. Da wir ihn ersetzen wollen, ist das jedoch unproblematisch. Wenn noch Teile des alten Drehzahlsensors im Achsschenkel stecken, helfen Dorn und Hammer. Aber Vorsicht! Schlagen Sie nicht auf den ABS-Sensorring, um diesen nicht zu beschädigen.

Stecker ABS-Sensor

Nachdem der Stecker vom alten ABS-Sensor abgezogen wurde, ist alles bereit für die Montage des Neuteils.

Schleifpapier Achsschenkel

Nicht vergessen: Mit Schleifpapier und Drahtbürste die Aufnahme des ABS-Sensors im Achsschenkel reinigen.

neuer Drehzahlsensor

Der neue Drehzahlsensor kann einfach eingesetzt werden.

Nachdem der alte ABS-Sensor vollständig entfernt wurde, muss die Einbauposition am Achsschenkel von Rost und sonstigen Verschmutzungen befreit werden. Eine Drahtbürste und Schleifpapier erweisen dabei gute Dienste. Ist das Loch gereinigt, wird der neue ABS-Sensor einfach eingesteckt und mit der Sicherungsschraube fixiert. Über ein Kabel mit Stecker ist er mit dem Steuergerät verbunden. Zum Schluss fehlt nur noch die Löschung der Fehlermeldung im Fehlerspeicher, damit die Kontrollleuchte kein ABS-Problem mehr anzeigt.

Halteschraube ABS-Sensor

Die Halteschraube sichert den Sensor und wird mit einer Ratsche handfest angezogen.

Stecker ABS-Sensor aufstecken

Durch den Stecker wird der Drehzahlsensor mit dem Steuergerät verbunden.

Kabel einklippen Auto

Nach dem Einklippen des Kabels, Anbringen des Rades und Löschen des Fehlerspeichers ist das Auto wieder fahrbereit.

keine Artikel für ausgewählten Fahrzeugtyp

Diese Kategorie enthält für das derzeit ausgewählte Fahrzeug keine Artikel.
Bitte ändern sie gegebenenfalls ihre Fahrzeugauswahl.

kein Suchbegriff

Bitte geben Sie einen Suchbegriff ein
Schließen
zurück
vorwärts
neue Sitzung