Über 3
Millionen Teile
365 Tage
Rückgaberecht
Versand heute bei
Bestellung bis 15 Uhr
Blitzschnelle Lieferung
Gratis 
Versand 1 
ab 120 €
FahrzeugauswahlKBA-Nr.
Fahrzeug auswählen
Noch kein Fahrzeug ausgewählt.
Hilfe
Fahrzeugauswahl nach Kriterien
Hersteller
Modell
Typ
Meine Fahrzeuge
Es liegen noch keine Fahrzeuge vor.
Zu meinen Fahrzeugen
Noch nicht angemeldet?
Jetzt gleich anmelden und ausgewählte Fahrzeuge in deiner persönlichen Kundengarage sichern!
Jetzt registrieren Jetzt einloggen
Kfz-Profis am Telefon
Bestellung & Beratung
Leider steht die Bestell- & ServiceHotline derzeit nicht zur Verfügung. Wir sind aber weiterhin per E-Mail für Sie da.
030/40 50 400
Mo-Fr 7-20 Uhr | Sa 9-18 Uhr
Hilfecenter

Scherenwagenheber

Scherenwagenheber, 1,5 t
Art.-Nr. 22201L
39,9947,59
Nettopreis
zzgl.inkl. 19% MwSt. zzgl. Versand
 

 
Filialverfügbarkeit prüfen
Zur Detailseite
Scherenwagenheber 1000kg
Art.-Nr. 11100
24,1928,79
Nettopreis
zzgl.inkl. 19% MwSt. zzgl. Versand
 

 
Filialverfügbarkeit prüfen
Zur Detailseite
Scherenwagenheber 1000kg
Art.-Nr. 436100
23,8228,35
Nettopreis
zzgl.inkl. 19% MwSt. zzgl. Versand
 

 
Filialverfügbarkeit prüfen
Zur Detailseite
Scheren-Wagenheber 1t
Art.-Nr. 10929
16,4019,52
Nettopreis
zzgl.inkl. 19% MwSt. zzgl. Versand
Lieferzeit: 2-4 Wochen
Filialverfügbarkeit prüfen
Zur Detailseite

Scherenwagenheber - der Allrounder unter den Wagenhebern

Wenn du deine Reifen selbst wechseln möchtest, benötigst du einen Wagenheber. Hier gibt es unterschiedliche Arten und Modelle: Scherenwagenheber zählen zu den gängigsten Wagenhebern. Sie sind handlich und kompakt. Einen Scherenwagenheber kannst du immer im Auto aufbewahren. So hast du ihn bei einer Reifenpanne direkt zur Hand und kannst schnell deinen Ersatzreifen montieren.

Wie funktioniert ein Scherenwagenheber?

Ein Scherenwagenheber besteht aus einem scherenförmigen Metallrahmen mit zwei Flächen: Eine Standfläche und eine Auflagefläche. Meistens hat der Scherenwagenheber eine Kurbel, über die der Hebemechanismus betätigt werden kann. Wenn du die Kurbel drehst, bewegt sich die Scherenstruktur nach oben oder unten. Durch die Ausdehnung der Schere wird das Fahrzeug angehoben.

Die Tragkraft des Wagenhebers variiert je nach Modell. Typischerweise kann ein Scherenwagenheber ein Fahrzeug von einigen hundert Kilogramm bis zu wenigen Tonnen anheben.

Diese Vorteile bietet ein Scherenwagenheber

  • Kompakt und platzsparend: Die meisten Scherenwagenheber kannst du in der Ersatzradmulde deines Autos verstauen. Sie sind also ideal für den Einsatz unterwegs.
  • Einfache Bedienung: Die meisten Modelle verfügen über eine Kurbel oder einen Hebel, mit dem du das Fahrzeug anheben oder absenken kannst. Du benötigst keine komplexen Hydrauliksysteme oder elektrische Anschlüsse.
  • Günstig in der Anschaffung: Scherenwagenheber sind günstiger als Rangierwagenheber oder Stempelwagenheber. Falls du deinen Wagenheber nicht häufig brauchst, ist ein Scherenwagenheber also eine kostengünstige Option.

Scherenwagenheber, Stempelwagenheber oder Rangierwagenheber?

Der Scherenwagenheber ist der gängigste unter den Wagenhebern. Er ist klein, kompakt und perfekt für den gelegentlichen Einsatz geeignet. Wenn du deinen Wagenheber häufiger verwendest, solltest du eher auf einen Rangierwagenheber oder Stempelwagenheber setzen.

Mit einem Rangierwagenheber kannst du das Auto mittels Pumphebel nach oben fahren. Allerdings sind Rangierwagenheber extrem schwer und sperrig. Sie eignen sich nicht, um sie dauerhaft im Auto mitzunehmen. Ein Stempelwagenheber ist ebenfalls eher für den Gebrauch in Werkstätten geeignet. Er ist etwas teurer als ein Rangierwagenheber und wird vor allem für große und schwere Fahrzeuge benötigt.

Auto mit dem Scherenwagenheber anheben: Darauf solltest du achten

Auch wenn ein Scherenwagenheber einfach zu bedienen ist, solltest du ein paar wichtige Grundregeln beachten.

  • Beachte die maximale Tragkraft: Angaben zur Tragfähigkeit findest du in der Regel direkt auf dem Wagenheber. Achte darauf, dass die Tragfähigkeit für dein Fahrzeug ausreicht. Andernfalls kann der Wagenheber kaputtgehen. Wenn du gerade am Auto arbeitest, ist das extrem gefährlich..
  • Stabiler Untergrund: Verwende den Wagenheber nur auf einem sicheren, ebenen Untergrund. Sonst könnte er kippen oder verrutschen.
  • Richtig positionieren: Um das Fahrzeug nicht zu beschädigen, verwende den Wagenheber nur an den dafür vorgesehenen Aufnahmepunkten am Auto. Die findest du im Fahrzeughandbuch oder durch entsprechende Markierungen direkt am Fahrzeug.
  • Arbeite nicht unter dem angehobenen Fahrzeug: Ein Wagenheber ist nicht dazu geeignet, um Arbeiten unter dem Auto auszuführen – das wäre extrem gefährlich. Arbeite immer nur dann unter dem Auto, wenn du Auffahrrampen oder eine Hebebühne zur Verfügung hast..
  • Für größtmögliche Sicherheit solltest du einen Scherenwagenheber nicht als dauerhafte Stütze verwenden. Auf Nummer Sicher gehst du, wenn du zusätzlich Unterstellböcke zur Stabilisierung des Fahrzeugs verwendest.

Scherenwagenheber kaufen: Was muss ich beachten?

Wenn du dir einen Scherenwagenheber zulegen möchtest, solltest du nicht das erstbeste Modell kaufen. Achte darauf, dass der Wagenheber zu deinem Fahrzeug passt.

  • Die Tragfähigkeit des Scherenwagenhebers muss für das Gewicht deines Autos ausreichend sein.
  • Hubhöhe beachten: Du fährst ein SUV oder einen Transporter? Bei manchen Scherenwagenhebern reicht die Hubhöhe nicht aus, um diese Fahrzeuge anzuheben. Achte darauf, dass der Wagenheber dein Auto auch anheben kann.
  • Mindesthöhe beachten: Auch im umgekehrten Fall kann das ein Problem sein: Wenn du ein tiefes Auto fährst, musst du darauf achten, dass der Wagenheber unter dein Fahrzeug passt.
  • Auf Sicherheit achten: Verriegelungsmechanismen und Sicherheitsbolzen sind sinnvolle Merkmale, über die dein neuer Wagenheber verfügen sollte.
Schließen