Über 3
Millionen Teile
365 Tage
Rückgaberecht
Versand heute bei
Bestellung bis 15 Uhr
Blitzschnelle Lieferung
Gratis 
Versand 1 
ab 120 €
FahrzeugauswahlKBA-Nr.
Fahrzeug auswählen
Noch kein Fahrzeug ausgewählt.
Hilfe
Fahrzeugauswahl nach Kriterien
Hersteller
Modell
Typ
Meine Fahrzeuge
Es liegen noch keine Fahrzeuge vor.
Zu meinen Fahrzeugen
Noch nicht angemeldet?
Jetzt gleich anmelden und ausgewählte Fahrzeuge in deiner persönlichen Kundengarage sichern!
Jetzt registrieren Jetzt einloggen
Kfz-Profis am Telefon
Bestellung & Beratung
Leider steht die Bestell- & ServiceHotline derzeit nicht zur Verfügung. Wir sind aber weiterhin per E-Mail für Sie da.
030/40 50 400
Mo-Fr 7-20 Uhr | Sa 9-18 Uhr
Hilfecenter

Ölfilterschlüssel

Auswahl nach Hersteller

Auswahl nach Fahrzeugtyp

Wir haben 46 Teile in der Kategorie Ölfilterschlüssel gefunden. Wählen Sie Ihren Fahrzeugtyp aus, um nur die passenden Teile anzuzeigen.

Ölfilterschlüssel – das praktische Hilfsmittel für den Ölwechsel

Das Auto ist aufgebockt, die Ölablassschraube gelöst, das Altöl ist einwandfrei in die Auffangwanne gelaufen? und dann löst sich der blöde Ölfiter nicht. Damit dir das nicht passiert, gibt es spezielle Ölfilterschlüssel. Mit denen wird der Ölfilterwechsel zum Kinderspiel.

Warum braucht man einen Ölfilterschlüssel?

Den Ölfilter am Auto solltest du bei jedem Ölwechsel mit austauschen. Denn das kostet nicht viel Geld und zusätzliche Mühe, sorgt aber dafür, dass sich weniger Schmutz im Ölkreislauf deines Autos ansammelt. Und das bewahrt dich im Zweifelsfall vor einem Motorschaden. Das heißt: etwa alle 15.000 km oder einmal im Jahr solltest du deinen alten Ölfilter durch einen neuen ersetzen.

Die meisten Autos haben einen Ölfilter in einer von zwei Varianten verbaut:

  1. Einen losen Ölfilter mit Deckel, bei dem du nur der Filtereinsatz wechselst
  2. Eine Ölfilterpatrone, die komplett ausgetauscht wird

Fest verbaute Ölfilterdeckel verfügen meistens über einen Sechskant. Dann kannst du sie mit einem normalen Maul- oder Ringschlüssel oder mit einer Ratsche lösen.

Problematisch wird es bei austauschbaren Ölfilterpatronen. Die sind im Großteil der Autos verbaut und haben meist keinen Sechskant zum einfachen Abschrauben. Auch mit den Händen lassen sie sich oft nicht lösen, weil du sie an ihrem Einbauort nur schwer greifen kannst. Außerdem sind sie meistens mit Schmutz und Öl bedeckt und deshalb entsprechend rutschig. Ein Ölfilterschlüssel hilft dir dabei, den Filter trotzdem ohne viel Mühe zu entfernen.

Arten von Ölfilterschlüsseln

Ölfilterschlüssel sind passgenau für die meisten gängigen Ölfilter erhältlich. Es gibt aber auch verschiedene Universal-Ölfilterschlüssel, die du auf verschiedene Größen einstellen kannst.

Universale Ölfilterschlüssel

Universale Ölfilterschlüssel sind variabel einstellbar und passen auf Ölfilter mit unterschiedlichen Durchmessern. Es gibt sie in unterschiedlichen Ausführungen:

  • Bandschlüssel
    Bandschlüssel bestehen, wenig überraschend, aus einem Band (meistens aus Textil oder Gummi) und einem Griff. Das Band wird um den Ölfilter gespannt, sodass du ihn ohne viel Mühe rausdrehen kannst. Durch die stufenlose Verstellbarkeit kannst du den Schlüssel auf verschiedenste Ölfilter benutzen.
  • Kettenschlüssel
    Ein Kettenschlüssel funktioniert ähnlich wie ein Bandschlüssel, nur mit einer Metallkette anstelle eines Bandes.
  • Armschlüssel
    Ein Armschlüssel sieht aus wie ein großer Haken und funktioniert so ähnlich wie eine große Wasserpumpenzange. Er lässt sich auf verschiedene Größen einstellen.
  • Dreiarmiger Schlüssel (?Ölfilterspinne?)
    Eine Ölfilterspinne besteht aus drei Armen, die in der Mitte an einer Halteplatte befestigt sind und mithilfe von Zahnrädern miteinander verbunden sind. Mit einer Ratsche oder einem Schraubenschlüssel (bei manchen Modellen geht auch beides) kannst du die Spinne auf die passende Größe einstellen und den Filter rausdrehen.
  • Backenschlüssel
    Einen Backenschlüssel kannst du einfach auf eine Ratsche aufsetzen. Die Backen werden mithilfe von Federn zusammengezogen und legen sich so um den Ölfilter, sodass du ihn abschrauben kannst. Im Vergleich zu den anderen Schlüsselarten funktionieren Backenschlüssel meist über einen etwas kleineren Größenbereich.

Passgenaue Ölfilterschlüssel

Diese Art des Ölfilterschlüssels funktioniert wie eine Stecknuss. Du kannst sie also einfach auf den jeweiligen Ölfilter aufsetzen und dann auf eine passende Ratsche aufstecken (achte beim Kauf darauf, wie groß die Aufnahme des jeweiligen Ölfilterschlüssels ist).

Wenn du häufig Filter an unterschiedlichen Autos wechselst, aber trotzdem mit passgenauen Schlüsseln arbeiten willst, solltest du dir ein Ölfilterschlüssel-Set zulegen. Ein Set enthält verschiedene Aufsätze für die Ölfilter der gängigen Automarken. Für Filter, auf die keiner der Aufsätze passt, gibt es in den meisten Sets außerdem eine einstellbare Ölfilterspinne.

Das musst du beachten

Egal, ob du einen passgenauen oder einen einstellbaren Ölfilterschlüssel verwendest: Beim Kauf und bei der Verwendung solltest du ein paar Dinge beachten.

  • Achte darauf, dass der Ölfilterschlüssel zu deinem Ölfilter passt. Die Info dazu findest du in der Produktbeschreibung. Auch bei einem einstellbaren Schlüssel solltest du überprüfen, ob der Durchmesser deines Filters im Einstellbereich des Schlüssels liegt.
  • Platziere beim Abschrauben des Ölfilters ein Gefäß zum Auffangen des Öls unter dem Auto. Im Filter sammelt sich jede Menge Öl. Das tropft dir ohne Auffanggefäß schnell den Werkstattboden voll.
  • Achte beim Festdrehen des neuen Ölfilters ggf. das Anzugsdrehmoment, das der Hersteller empfiehlt. Wenn du ihn exakt nach Herstellervorgaben festdrehen willst, solltest du darauf achten, dass dein Ölfilterschlüssel eine passende Aufnahme für deinen Drehmomentschlüssel hat.

Kann man einen Ölfilterschlüssel selber bauen?

Wenn du gerade keinen richtigen Ölfilterschlüssel zur Hand hast, kannst du einen Ölfilter auch mit anderen Mitteln lösen. Dazu gibt es verschiedene Möglichkeiten.

Hinweis: Die Do-it-yourself-Varianten solltest du wirklich nur dann in Betracht ziehen, wenn du um den Ölfilter-Wechsel nicht herumkommst und kein passendes Werkzeug zur Hand hast. Improvisierte Werkzeuge (in Fachkreisen auch "Pfusch" genannt) erhöhen das Risiko für Verletzungen und für Schäden an deinem Auto. Im Normalfall solltest du deswegen immer einen speziellen Ölfilterschlüssel benutzen.

  1. Aus einem Gürtel kannst du dir einen eigenen Bandschlüssel bauen. Schnalle dafür den Gürtel um den Ölfilter und versuche, damit den Filter zu lösen.
  2. Lege ein Band oder einen Riemen um den Ölfilter und spanne ihn mithilfe einer Zange. Die Zange kannst du dann als Hebel nutzen, um den Filter abzuschrauben.
  3. Schlage einen Schraubendreher mithilfe eines Hammers in den Ölfilter ein. Nutze anschließend den Griff als Hebel, um den Filter abzuschrauben.
    Achtung: Diese Variante solltest du nur anwenden, wenn alle Stricke reißen. Du kannst dabei nämlich Schaden an wichtigen Bauteilen verursachen. Außerdem funktioniert sie natürlich nur bei einem austauschbaren Filter, den du im Anschluss wegwerfen kannst.
Schließen