Über 3
Millionen Teile
365 Tage
Rückgaberecht
Versand heute bei
Bestellung bis 15 Uhr
Blitzschnelle Lieferung
Textsuche
Artikel‑Nr. / OE‑Nr. / EAN‑Nr.
Warenkorb
0 Artikel  
0,00 €
Gratis Versand ab 120 €
FAHRZEUG AUSWÄHLEN
Ausgewähltes Fahrzeug
Noch kein Fahrzeug ausgewählt.
Fahrzeugauswahl - KBA-Nr.
Fahrzeugauswahl nach KBA-Nr.
Hilfe
Fahrzeugauswahl nach Kriterien
Hersteller
Modell
Typ
Meine Fahrzeuge
Es liegen noch keine Fahrzeuge vor.
mehr anzeigen
Noch nicht angemeldet?
Jetzt gleich anmelden und ausgewählte Fahrzeuge in deiner persönlichen Kundengarage sichern!
Jetzt registrieren Jetzt einloggen
Kfz-Profis am Telefon
Bestellung & Beratung
Leider steht die Bestell- & ServiceHotline derzeit nicht zur Verfügung. Wir sind aber weiterhin per E-Mail für Sie da.
030/40 50 400
Mo.-Fr. 07-20 Uhr | Sa. 09-18 Uhr
Leider steht die Bestell- & ServiceHotline derzeit nicht zur Verfügung. Wir sind aber weiterhin per E-Mail für Sie da.
Hotline  030/40 50 400  (Mo.-Fr. 07-20 Uhr | Sa. 09-18 Uhr)
030/40 50 400
Bestellhotline
Mo.-Fr. 07-20 Uhr | Sa. 09-18 Uhr

Spurstangenkopf wechseln - Wann und wie zu welchen Kosten?

Spurstangenköpfe wechseln - Kosten und Tipps

Ausgeschlagene Spurstangenköpfe machen sich durch Geräusche bemerkbar. Handeln Sie zügig, um Folgeschäden z.B. am Lenkgetriebe zu vermeiden. (Bild: kfzteile24 Profi-Schrauber)

Aufgabe des Spurstangenkopfes

Die Spurstangenköpfe verbinden über die Spurstange das Lenkgetriebe mit den Achsschenkeln, damit die Räder dem Lenkeinschlag des Fahrers folgen. Durch ein Axialgelenk am Lenkgetriebe wird die Beweglichkeit sichergestellt und auch die Verbindung zum Achsschenkel bzw. Lenkhebel wird über ein Kugelgelenk gelöst. Nur so ist der Spurstangenkopf in der Lage, den Bewegungen des Rades während der Fahrt zu folgen und Kräfte zu übertragen, ohne dass die Verbindung abreißt. Ausgeschlagene Spurstangenköpfe beeinträchtigen die Spurtreue des Autos und stellen ein Sicherheitsrisiko dar. Zögern Sie nicht, die defekten Teile zu ersetzen.

Wann muss ein Spurstangenkopf gewechselt werden?

Spurstangenköpfe sind langlebige Bauteile, die bis zu 100.000 Kilometer völlig unscheinbar ihre Arbeit verrichten können. Dennoch handelt es sich um typische Verschleißteile, da mit der Zeit das Gelenkfett hart oder ausgewaschen wird. Die mangelnde Schmierung führt zu knackenden Geräuschen und sowohl Gelenkpfanne als auch Kugelgelenk nehmen Schaden. Man spricht in diesem Fall von ausgeschlagenen Spurstangenköpfen. Meist tritt das Problem einseitig auf, doch der Wechsel sollte stets auf beiden Seiten der Lenkachse erfolgen, um unnötige Werkstattaufenthalte zu vermeiden. Es ist nur eine Frage der Zeit, dass die bis dahin nicht betroffene Seite ähnliche Symptome aufweist.

Woran erkennt man einen defekten bzw. ausgeschlagenen Spurstangenkopf?

Ein typisches Symptom eines beschädigten Spurstangenkopfes sind Knarz- und Knackgeräusche beim Lenken. Häufig treten diese zunächst im Stand auf, weil die Belastung aufgrund des Fahrzeuggewichtes besonders hoch ist. Während der Fahrt kann die Lenkung ungewohntes Spiel aufweisen oder man spürt Lenkwiderstände. Das Auto hat zudem häufig Probleme, die Spur zu halten. Ein Rad mit zuviel Spiel aufgrund eines defekten Spurstangenkopfes macht sich auch durch deutlich erhöhten Reifenverschleiß bemerkbar.

Spurstangenköpfe von f.becker

Beim Lenken im Stand wirken hohe Zugkräfte auf den Spurstangenkopf. Nach Möglichkeit sollten Sie dies vermeiden.

Was schadet den Spurstangenköpfen? Wie kann man sie schonen?

Die Servolenkung wie sie mittlerweile in fast jedem Auto zu finden ist, stellt für den Fahrer einen Segen dar, doch die Spurstangenköpfe müssen es ausbaden. Während am Lenkrad selbst beim Kurbeln im Stand kaum noch Kräfte wahrgenommen werden können, werden die Räder unter den immer schwerer werdenden Autos hin- und hergezogen. Dabei treten Belastungen von bis zu einer Tonne auf, die die Gelenke der Spurstangenköpfe auf Dauer nicht mitmachen. Wer also wie in der Fahrschule gelernt beim Einparken langsam rollt schont nicht nur seine Reifen, sondern vermeidet Überlastungen an den Spurstangenköpfen.

Wie werden Spurstangenköpfe gewechselt?

Der Wechsel der Spurstangenköpfe erfolgt in der Regel durch eine Werkstatt, denn nur dort besteht die Möglichkeit, im Anschluss eine Achsvermessung durchzuführen, bei der die Achsgeometrie des Fahrzeuges wieder an die Herstellervorgaben angepasst wird. Zunächst kommt das Auto auf eine Hebebühne und es werden die Räder entfernt. Je nach Achskonstruktion kann man nun die Spurstangenköpfe bereits erreichen. Müssen die Antriebswellen entfernt werden, um genügend Baufreiheit zu haben, wird der Eingriff teurer. Die Verbindung zum Achsschenkel wird zunächst gründlich gereinigt und dann mit einem Abzieher gelöst. Unter Umständen muss die Schraubverbindung mehrfach mit Rostlöser behandelt werden. Vom Einsatz von Schweißbrennern ist dringen abzuraten. Eine mögliche Alternative bei schwierigen Fällen stellt der Austausch des gesamten Lenkgetriebes dar. Das kostet natürlich Geld, aber dann bezahlen Sie für eine komplett neuwertige Lenkung und nicht die Wartenzeiten der Werkstatt. Wurde der Spurstangenkopf vom Achsschenkel gelöst, kann er nun von der Spurstange geschraubt und ersetzt werden.


Kann man den Spurstangenkopft auch selbst wechseln?

Grundsätzlich ist der Wechsel der Spurstangenköpfe auch in der Garage oder privaten Werkstatt möglich, wobei die korrekte Achsvermessung nur in der Werkstatt erfolgen kann. Lassen Sie diesen Schritt nach Arbeiten an der Lenkung oder Achsaufhängung keinesfalls aus, denn ein Satz neuer Reifen kostet deutlich mehr. Beim Wechseln der Spurstangenköpfe selbst sollten Sie beachten nicht mit dem Hammer auf das Gelenk zu schlagen, sondern einen passenden Abzieher nutzen. Durch das Zählen der Umdrehungen beim Abschrauben des alten Spurstangenkopfes kann die Position des Neuteils approximiert werden. Beachten Sie, die Manschetten nicht zu beschädigen, denn durch eindrigendes Wasser kann das Fett aus der Kugelpfanne herausgewaschen werden.

Was kostet der Wechsel der Spurstangenköpfe?

Spurstangenköpfe bekommt man schon ab ca. 20 EUR von namhaften Herstellern wie Lemförder, Meyle oder Monroe und auch die Arbeitszeiten halten sich in Grenzen, solange die Schrauben nicht völlig verrostet sind oder das Gewinde der Spurstange beschädigt wurde. Inklusive Achsvermessung sollten Sie mit ca. 200 EUR rechnen. Teurer wird es, wenn Originalteile eingesetzt werden, sie sich jedoch von unserer Markenware weder in Passgenauigkeit noch Lebensdauer unterscheidet.

Schließen