Über 3
Millionen Teile
365 Tage
Rückgaberecht
Versand heute bei
Bestellung bis 15 Uhr
Blitzschnelle Lieferung
Textsuche
Artikel‑Nr. / OE‑Nr. / EAN‑Nr.
Warenkorb
0 Artikel  
0,00 €
Gratis Versand ab 120 €
FAHRZEUG AUSWÄHLEN
Ausgewähltes Fahrzeug
Noch kein Fahrzeug ausgewählt.
Fahrzeugauswahl - KBA-Nr.
Fahrzeugauswahl nach KBA-Nr.
Hilfe
Fahrzeugauswahl nach Kriterien
Hersteller
Modell
Typ
Meine Fahrzeuge
Es liegen noch keine Fahrzeuge vor.
mehr anzeigen
Noch nicht angemeldet?
Jetzt gleich anmelden und ausgewählte Fahrzeuge in deiner persönlichen Kundengarage sichern!
Jetzt registrieren Jetzt einloggen
Kfz-Profis am Telefon
Bestellung & Beratung
Leider steht die Bestell- & ServiceHotline derzeit nicht zur Verfügung. Wir sind aber weiterhin per E-Mail für Sie da.
030/40 50 400
Mo.-Fr. 07-20 Uhr | Sa. 09-18 Uhr
Leider steht die Bestell- & ServiceHotline derzeit nicht zur Verfügung. Wir sind aber weiterhin per E-Mail für Sie da.
Hotline  030/40 50 400  (Mo.-Fr. 07-20 Uhr | Sa. 09-18 Uhr)
030/40 50 400
Bestellhotline
Mo.-Fr. 07-20 Uhr | Sa. 09-18 Uhr

Zündkabel wechseln - Anleitung und Kosten

Zündkabel wechseln

Als Teil der Zündanlage beeinflussen die Zündkabel den ruhigen Motorlauf. Defekte Zündkabel machen sich aber auch oft durch Fehlermeldungen in anderen Bereichen bemerkbar. (Bild: kfzteile24 Profi-Schrauber @youtube.com)

Aufgabe der Zündkabel

Das Kraftstoff-Luft-Gemisch eines funktionsfähigen Benzinmotors entzündet sich nicht selbst, sondern muss durch eine äußere Energiequelle entflammt werden. Dies geschieht mittels Funkensprung an den Elektroden der Zündkerzen. Die dafür notwendige Hochspannung liefert die Zündspule, welche über die Zündkabel mit den Zündkerzen verbunden ist. Damit der in den Zündkabeln fließende Strom nicht durch Induktion zu Wechselwirkungen mit den zahlreichen Sensoren eines modernen Autos in konflikt gerät, sind die Zündkabel entsprechend abgeschirmt und isoliert. Vermehrt werden die Zündspulen auch als Stabzündspulen im Steuerdeckel verbaut, sodass die Zündkabel keine Hochspannung mehr führen müssen.

Was passiert, wenn die Zündkabel defekt sind?

Defekte Zündkabel können sich durch eine Vielzahl von Fehlern bemerkbar machen. Meist hat der Motor Startprobleme, läuft unruhig und unsauber. Die Abgaswerte verschlechtern sich und die Leistung sinkt. Schließlich arbeiten nicht mehr alle Zylinder. Doch selbst wenn es nicht zu Zündaussetzern kommt, können beschädigte Zündkabel für jede Menge Ärger sorgen. Ist z.B. die Abschirmung nicht mehr in Ordnung, kann das Magnetfelder eines beschädigten Zündkabels in anderen Leitungen einen Strom induzieren, der als falsches Sensorsignal die Motorsteuerung durcheinander bringt. Zahlreiche Fehlermeldungen, die mit dem eigentlichen Problem nicht zu tun haben, können die Folge sein. Umso wichtiger ist es, bei scheinbar unzusammenhängenden Fehlern im Fehlerspeicher, die immer wieder auftreten, auch die Zündkabel zu prüfen.

Zündkabel und Zündspule

Zündkabel gibt es einzeln oder als Zündkabelsatz. Sie werden auch als Zündleitungen bezeichnet (Bild: NGK)

Wie kann man die Zündkabel prüfen?

Als Kfz-Laie sollten Sie es bei einer Sichtprüfung belassen. Nehmen Sie dafür eine Taschenlampe zur Hand und untersuchen Sie die Kabel auf Beschädigungen. Das können Risse, Bisse oder abgescheuerte Isolierungen sein. Ein poröser Gummimantel des Kabels weist auf das hohe Alter hin und Motorwärme kann zu Schmorstellen führen. In all diesen Fällen, führt der Weg in die nächste Werkstatt, um die Zündkabel zu wechseln. Doch auch wenn Sie von außen nichts erkennen können, lohnt es sich, die Zündkabel weiter im Blick zu behalten. Die Werkstatt wird die Stecker auf Korrosion kontrollieren und nach Lichtbögen Ausschau halten, indem mit einem gut isolierten Schraubendreher und ggf. Wasser nach Lichtbögen gesucht wird. Achtung: Es besteht Lebensgefahr, d.h. wir raten von einer solchen Prüfung in Eigenregie ab. Wer jedoch die Batterie abklemmt und den geforderten Widerstandswert des Zündkabels kennt, kann mithilfe eines Multimeters, die Kabel auch einzeln durchmessen.

Worauf muss man beim Wechsel der Zündkabel achten?

Am wichtigsten ist natürlich die eigene Sicherheit, d.h. klemmen Sie bei Arbeiten an den Zündkabeln die Batterie ab. Der Zündkabelsatz selbst ist meist relativ einfach zu wechseln, wenn man auf die Position der Kabel achtet. Sie sind in der Regel unterschiedlich lang und die Zündspule besitzt mehrere Kontakte. Entscheidend ist daher, dass das richtige Kabel vom richtigen Zündspulenkontakt zum vorgesehenen Zylinder führt, denn nur so stimmt der Zündzeitpunkt, der für einen effizienten und runden Motorlauf von grundlegender Bedeutung ist. Die Zündkabel selbst besitzen meist eine vorgesehene Führung, in die sie eingeklipst werden können. Je nach Fahrzeug können sich dabei u.U. die Kabel auch kreuzen. Dies soll den Einfluss der entstehenden Magnetfelder reduzieren. Meist laufen die Zündkabel jedoch parallel. Überzeugen Sie sich, dass die Stecker der Zündkabel richtig sitzen und der Wechsel ist erledigt.

Was kostet der Wechsel der Zündkabel?

Ein einzelnes Zündkabel gibt es im gut sortierten Online-Handel ab etwa 5 Euro und einen passenden Zündkabelsatz bekommt man bereits ab ca. 20 Euro, wenn man z.B. bei kfzteile24 zuschlägt. Für den Einbau braucht eine versierte Werkstatt je nach Fahrzeugtyp zwischen einer halben und einer ganzen Stunde, sodass sich insgesamt Kosten in Höhe von etwa 100 - 150 Euro für den Wechsel der Zündkabel ergeben.

Schließen