Über 3
Millionen Teile
365 Tage
Rückgaberecht
Versand heute bei
Bestellung bis 15 Uhr
Blitzschnelle Lieferung
Textsuche
Artikel‑Nr. / OE‑Nr. / EAN‑Nr.
Warenkorb
0 Artikel  
0,00 €
Gratis Versand ab 120 €
FAHRZEUG AUSWÄHLEN
Ausgewähltes Fahrzeug
Noch kein Fahrzeug ausgewählt.
Fahrzeugauswahl - KBA-Nr.
Fahrzeugauswahl nach KBA-Nr.
Hilfe
Fahrzeugauswahl nach Kriterien
Hersteller
Modell
Typ
Meine Fahrzeuge
Es liegen noch keine Fahrzeuge vor.
mehr anzeigen
Noch nicht angemeldet?
Jetzt gleich anmelden und ausgewählte Fahrzeuge in deiner persönlichen Kundengarage sichern!
Jetzt registrieren Jetzt einloggen
Kfz-Profis am Telefon
Bestellung & Beratung
Leider steht die Bestell- & ServiceHotline derzeit nicht zur Verfügung. Wir sind aber weiterhin per E-Mail für Sie da.
030/40 50 400
Mo.-Fr. 07-20 Uhr | Sa. 09-18 Uhr
Leider steht die Bestell- & ServiceHotline derzeit nicht zur Verfügung. Wir sind aber weiterhin per E-Mail für Sie da.
Hotline  030/40 50 400  (Mo.-Fr. 07-20 Uhr | Sa. 09-18 Uhr)
030/40 50 400
Bestellhotline
Mo.-Fr. 07-20 Uhr | Sa. 09-18 Uhr

Kühlwasserschlauch wechseln - Reparatur und Kosten

Kühlwasserschlauch wechseln

Bei Kühlwasserverlust gilt es, die Schadstelle so schnell wie möglich zu finden und bei einem defekten Kühlwasserschlauch diesen zu wechseln. (Bild: kfzteile24 Profi-Schrauber @youtube.com)

Aufgabe des Kühlwasserschlauchs

Das Kühlsystem besteht primär aus der Wasserpumpe, dem Thermostat und natürlich dem Kühler. Die Schlauchverbindungen werden dabei gerne vergessen, aber ohne sie wäre die Zirkulation des Kühlmittels schlicht nicht möglich. Umso wichtiger ist es, dass jeder einzelne Kühlwasserschlauch dicht ist und auch während der Fahrt dicht bleibt.

Eigenschaften eines Kühlmittelschlauchs

Kühlwasserschläuche gibt es in allen erdenklichen Formen und Durchmessern, denn sie müssen natürlich zur Konstruktion des Motors und seiner Einbaulage passen. Häufig kommt Hartgummi zu Einsatz, weil das Material günstig ist und durch seine Flexibilität auch Vibrationen gut wegstecken kann. Auch harter Kunststoff wird häufig verwendet und bietet den Vorteil unempfindlicher ger Marderbisse zu sein. Für alle Kühlwasserschläuche gilt, dass sie der Kühlmitteltemperatur von maximal 100° C standhalten müssen, möglichst unempfindlich gegenüber Öl, Kraftstoff oder sonstigen Betriebsstoffen sein sollten und durch ihre Formstabilität überzeugen.

Symptome eines defekten Kühlwasserschlauchs

Ist der Kühlwasserschlauch beschädigt oder eine Verbindungsstelle undicht geworden, erkennt man dies in der Regel durch einen Blick auf das Kühlmittelreservoir. Wer ständig Wasser nachkippen muss, wird um eine Prüfung des Kühlsystems nicht herumkommen. Die Pfützen können unter dem Auto und im Motorraum entstehen oder bei warmen Motor als Wasserdampf auftreten. Durch das Frostschutzmittel macht sich dann ein süßlicher Geruch breit. Das Frostschutzmittel ist zudem meist rot, blau oder grün eingefärbt, sodass entsprechende Rückstände im Motor auffallen können. Schließlich äußern sich defekte Kühlschläuche auch durch eine erhöhte Kühlmitteltemperatur, die im schlimmsten Fall zu sieden beginnt. Kommt weißer Rauch aus der Motorhaube, müssen Sie das Fahrzeug unverzüglich abstellen und den Motor abkühlen lassen. Beim Öffnen der Motorhaube ist jedoch Vorsicht geboten, denn es besteht Verbrühungsgefahr.

Kühlwasserschlauch für BMW

Form und Durchmesser des Kühlmittelschlauchs sind von Auto zu Auto unterschiedlich.

Warum werden Kühlwasserschläuche undicht?

Ein Kühlwasserschlauch aus Gummi wird mit der Zeit steif und porös und kann bei entsprechenden Vibrationen einfach Reißen. Hat der Schlauch erstmal ein Loch wird der Riss auch immer größer. Zudem stellen häufig die Verbindungsstellen eine Problemzone dar. So können u.a. die verwendeten Schlauchschellen brechen oder verrutschen. Auch eine falsche Montage kann dazu führen, dass der Kühlwasserschlauch einfach abreißt. Schließlich sind mechanische Beschädigungen denkbar, wie sie etwa bei Reparaturarbeiten vorkommen können, wenn die Schläuche aus dem Weg gebogen werden. Auch Marder nagen vor allem im ländlichen Raum gerne mal auf den Kühlwasserschläuchen herum. Schließlich kann es bei Verunreinigungen des Kühlwassers oder falscher Verlegung zu Engstellen und Verstopfungen kommen, die wiederum zu Leckagen an den Anschlüssen führen können.

Kann man einen Kühlwasserschlauch flicken bzw. reparieren?

Grundsätzlich sind alle Hausmittel wie z.B. Klebe- oder Silikonband nur eine Hilfsmaßnahme, um das Auto bei einem beschädigten Kühlwasserschlauch weiter bewegen zu können. Ist der Kühlmittelschlauch aber erstmal undicht, muss er gewechselt werden. Dennoch kann es nicht schaden, selbstklebendes Silikonband für den Notfall im Auto dabei zu haben, denn anders als z.B. Panzer-Tape verschweißt sich das Silikon mit sich selbst und besitzt keine Klebeschicht, die durch Wasser abgelöst wird. Es ist zudem in der Lage, der Kühlwassertemperatur standzuhalten. Umwickeln Sie die Schadstelle mehrfach straff, wobei auf genügend Überlagerung geachtet werden muss.

Wechsel der Kühlwasserschlauchs in der Werkstatt

Die Kontrolle des Kühlsystems gehört zu jeder Inspektion, denn nicht nur die Kühlwasserschläuche kommen bei Verlust von Kühlmittel in Frage. Auch der Kühler selbst kann z.B. durch Steinschlag beschädigt sein. Umso wichtiger ist es, die eigentliche Schadstelle ausfindig zu machen. Ergibt eine erste Sichtprüfung nichts, können Sie die den Motor warmfahren und vorsichtig erneut einen Blick riskieren. Der höhere Druck macht Leckagen besser sichtbar. Ist der defekte Kühlwasserschlauch ermittelt, gilt es, das Auto wieder abzukühlen, um das Kühlmittel ablassen zu können. Die Werkstatt wird diesen Schritt immer durchführen. Wer selbst Hand anlegt, kommt je nach Lage des Schlauches ggf. auch damit hin, nur eine Auffangwanne unter zu stellen, um damit das austretende Kühlwasser zu sammeln. Der Frostschutz ist umweltschädlich und darf nicht einfach versickern.

Am Kühlwasserschlauch selbst wird entweder die Arretierungsklammer gelöst oder die Schlauchschelle vom Stutzen gezogen. Es kann sich entweder um Schraub- oder Klemmschellen handeln, sodass je nach Fahrzeug eine Rohrzange oder ein Schraubendreher notwendig sind. Der Schlauch selbst wird dann durch Wackeln vom Anschlussstutzen gezogen. Achten Sie darauf, diesen nicht abzubrechen. Als Ersatz wird beim Wechsel ein neuer Formschlauch benötigt. Ein Gartenschlauch aus dem Baumarkt eignet sich selbstverständlich nicht. Sobald der neue Kühlwasserschlauch wieder befestigt wurde, kann das Kühlmittel wieder aufgefüllt werden. Achten Sie auf den richtigen Frostschutz und orientieren Sie sich dabei nicht an der Farbe.

Kosten für einen neuen Kühlwasserschlauch

Ein Kühlwasserschlauch kostet ab etwa 20 Euro. Allerdings sind je nach Schlauch und Form auch dreistellige Summen denkbar. Das notwendige Kühlmittel als Ready-Mix bzw. der passende Frostschutz kosten weitere 6-10 Euro pro Liter. Hinzu kommen die Arbeitskosten für die Werkstatt, die sich im Stundensatz und je nach Fahrzeug unterscheiden. Müssen z.B. andere Komponenten aufwendig demontiert werden, um an den defekten Kühlwasserschlauch überhaupt heranzukommen, wird es selbstverständlich teurer, als wenn er oben gut zugänglich liegt. Von der Zugänglichkeit hängt auch ab, ob der Wechsel eines Kühlmittelschlauchs in Eigenregie erfolgen kann. Der Schlauchwechsel selbst ist schließlich keine große Kunst. Beachten Sie jedoch, das Kühlsystem im Anschluss immer zu entlüften.

Schließen