Über 3
Millionen Teile
365 Tage
Rückgaberecht
Versand heute bei
Bestellung bis 15 Uhr
Blitzschnelle Lieferung
Gratis 
Versand 1 
ab 120 €
FahrzeugauswahlKBA-Nr.
Fahrzeug auswählen
Noch kein Fahrzeug ausgewählt.
Hilfe
Fahrzeugauswahl nach Kriterien
Hersteller
Modell
Typ
Meine Fahrzeuge
Es liegen noch keine Fahrzeuge vor.
Zu meinen Fahrzeugen
Noch nicht angemeldet?
Jetzt gleich anmelden und ausgewählte Fahrzeuge in deiner persönlichen Kundengarage sichern!
Jetzt registrieren Jetzt einloggen
Kfz-Profis am Telefon
Bestellung & Beratung
Leider steht die Bestell- & ServiceHotline derzeit nicht zur Verfügung. Wir sind aber weiterhin per E-Mail für Sie da.
030/40 50 400
Mo-Fr 7-20 Uhr | Sa 9-18 Uhr
Hilfecenter

Feuerlöscher

Auto Feuerlöscher ABC 1kg
Art.-Nr. 43970000
19,0022,61
Nettopreis
zzgl.inkl. 19% MwSt. zzgl. Versand
 

 
Filialverfügbarkeit prüfen
Zur Detailseite
Auto Feuerlöscher ABC 2kg
Art.-Nr. 43970100
34,3640,89
Nettopreis
zzgl.inkl. 19% MwSt. zzgl. Versand
 

 
Filialverfügbarkeit prüfen
Zur Detailseite
19,4523,15
Nettopreis
zzgl.inkl. 19% MwSt. zzgl. Versand
 

 
Filialverfügbarkeit prüfen
Zur Detailseite
33,7640,18
Nettopreis
zzgl.inkl. 19% MwSt. zzgl. Versand
 

 
Filialverfügbarkeit prüfen
Zur Detailseite
39,9247,50
Nettopreis
zzgl.inkl. 19% MwSt. zzgl. Versand
 

 
Filialverfügbarkeit prüfen
Zur Detailseite
69,5282,73
Nettopreis
zzgl.inkl. 19% MwSt. zzgl. Versand
Lieferzeit: 2-3 Werktage
Filialverfügbarkeit prüfen
Zur Detailseite
16,6119,77
Nettopreis
zzgl.inkl. 19% MwSt. zzgl. Versand
 

 
Filialverfügbarkeit prüfen
Zur Detailseite

Feuerlöscher im Auto

Ein Brand im Auto ist der Albtraum aller Autofahrenden. Denn Feuer im Auto ist nicht nur für die Fahrzeuginsassen gefährlich – es kann auch schnell zu einem Totalschaden des Fahrzeugs führen. Nämlich dann, wenn das Auto nicht rechtzeitig gelöscht wird. Solange das Feuer noch klein ist, kannst du es eventuell selbst mit einem Feuerlöscher bekämpfen. So verhinderst du, dass es sich auf das gesamte Fahrzeug ausbreitet. So musst du nicht auf die Feuerwehr warten und kannst größere Schäden am Fahrzeug verhindern.

Wie kann es überhaupt zu einem Fahrzeugbrand kommen?

Ein Fahrzeugbrand ist zwar selten, kommt aber immer wieder mal vor. Denn es gibt viele Gründe, weshalb ein Fahrzeug brennen kann.

  • Marderbiss: Oftmals zerbeißen Marder Kraftstoffschläuche. Der Kraftstoff tropft dann auf heiße Motorteile und fängt Feuer.
  • Defekte Kabelbäume: Auch defekte Kabelbäume können schnell einen Brand auslösen.
  • Durch eine Temperaturerhöhung im Abgassystem kann ebenfalls ein Feuer entstehen. Das gleiche gilt, wenn Abgase aus dem System austreten
  • Fehlkonstruktionen und Mängel: Es kommt immer wieder vor, dass Mängel und fehlerhafte Konstruktionen durch den Hersteller Auslöser für Fahrzeugbrände sind. Solche Mängel werden meist durch Rückrufaktionen behoben. Allerdings werden die Fehler oft erst dann bemerkt, wenn bereits einige Autos in Brand geraten sind.

Egal wie der Brand entsteht: solange er sich noch nicht ausgebreitet hat, besteht eine realistische Chance, ihn mit einem Feuerlöscher selbst zu löschen. Das kann dir enorme Schäden am Fahrzeug ersparen – und im Ernstfall über Leben und Tod entscheiden..

Ist ein Feuerlöscher im Auto Pflicht?

In Deutschland ist es zwar nicht gesetzlich vorgeschrieben, einen Feuerlöscher im Auto zu haben. Trotzdem ist es natürlich sinnvoll, einen Feuerlöscher als Grundausstattung dabei zu haben. In anderen Ländern sieht die Lage anders aus: So ist es beispielsweise in Estland, Griechenland, Lettland, Litauen und Montenegro Vorschrift, eine Feuerlöscher im Auto mit sich zu führen. Prüfe also am besten immer die landestypischen Bestimmungen, bevor du ins Ausland fährst. Oder du gehst auf Nummer sicher und besorgst dir einfach vorsorglich einen Feuerlöscher fürs Auto.

Das Volumen: Wie groß sollte der Feuerlöscher fürs Auto sein?

Feuerlöscher gibt es in unterschiedlichen Größen. Natürlich ist es praktisch, wenn der Feuerlöscher möglichst kompakt ist und wenig Platz im Fahrzeug einnimmt. Er sollte allerdings auch nicht zu klein sein – denn Feuerlöscher mit weniger Volumen sind dementsprechend auch schneller leer. Feuerlöscher gibt es bereits ab einem Volumen von einem oder zwei Kilogramm. So groß sollte der Feuerlöscher mindestens sein. Kleinere Löschsprays sind für den Einsatz im Fahrzeug nur bedingt geeignet.

Feuerlöscher richtig bedienen: So geht?s

Noch nie einen Feuerlöscher bedient? Kein Problem. Ein Feuerlöscher lässt sich leicht und unkompliziert einsetzen. Dafür musst du nur folgende Schritte befolgen:

  1. Entferne die Sicherung.
  2. Drücke den Schlagknopf oder Betätigungsgriff.
  3. Richte den Löschstrahl auf den Brandherd. Gehe dabei so nah wie möglich an den Brand heran, ohne dich selbst in Gefahr zu bringen.

Und keine Sorge: wie ein Feuerlöscher zu bedienen ist, ist auch auf dem Löscher selbst vermerkt. Hier kannst du im Ernstfall also auch nochmal nachsehen.

Die richtige Löschtechnik: Beim Löschen selbst solltest du versuchen, das Glutnest mit kurzen Sprühstoßen zu bekämpfen. So verhinderst du, dass der Feuerlöscher zu schnell leer ist.

Wo platziere ich den Feuerlöscher im Auto am besten?

Der Feuerlöscher sollte natürlich möglichst so platziert werden, dass er im Ernstfall schnell griffbereit ist. Folgende Stellen im Fahrzeug wären beispielsweise denkbar:

  • Unter dem Fahrersitz
  • Im Fußraum des Beifahrersitzes
  • Im Kofferraum an einer leicht zugänglichen Stelle

Egal wo du den Feuerlöscher unterbringst: Achte darauf, dass er ausreichend gesichert ist und auch bei starken Bremsmanövern nicht verrutscht. Oftmals liefern die Hersteller passende Halterungen direkt mit.

Pulverlöscher oder Schaumlöscher?

Feuerlöscher unterscheiden sich im Allgemeinen in Pulverlöscher und Schaumlöscher.

Aber welcher dieser Feuerlöscher eignet sich am besten für den Einsatz im Auto? Prinzipiell haben beide Löscher Vor- und Nachteile: Schaumlöscher haben den großen Vorteil, dass sie kaum Schaden anrichten. Ihre Rückstände lassen sich einfacher entfernen als bei einem Pulverlöscher. Pulverlöscher hingegen punkten mit einer hohen Löschleistung und mit einem etwas geringeren Anschaffungspreis. Außerdem sind sie auch bei Temperaturen unter dem Gefrierpunkt einsetzbar. Mit Schaumlöschern ist das nur bedingt möglich. Pulverlöscher funktionieren außerdem mit ABC-Pulver und decken damit die Brandklassen A (feste Stoffe), B (flüssige Stoffe) und C (gasförmige Stoffe) ab. Schaumlöscher sind hingegen in der Regel nur für die Brandklassen A und B geeignet.

Sowohl Pulverlöscher als auch Schaumlöscher sind für den Einsatz im Auto geeignet. Pulverlöscher punkten durch einen geringeren Anschaffungspreis, eine stärkere Löschwirkung und sind auch bei Minusgraden problemlos einsetzbar. Allerdings kann das Pulver im Auto und vor allem im Motorraum Schäden anrichten. Die Rückstände von Schaumlöschern sind deutlich einfacher wieder zu entfernen. Einige Schaumlöscher mit speziellen Zusätzen sind außerdem frostbeständig. Allerdings musst du mit einem höheren Preis und etwas schwächerer Löschleistung rechnen.

Pulverlöscher vs. Schaumlöscher im Auto: Die Vorteile im Überblick

SchaumlöscherPulverlöscher
  • hinterlässt kaum Rückstände
  • auch bei Minusgraden einsetzbar
  • etwas geringerer Anschaffungspreis
  • für die Brandklassen A,B und C geeignet
  • hohe Löschleistung

Lasse deinen Auto-Feuerlöscher regelmäßig warten

Egal ob du dich für einen Pulverlöscher oder einen Schaumlöscher entscheidest – wichtig ist, dass du ihn regelmäßig von Fachleuten warten lässt. Diese Wartungen werden in einem Abstand von ca. zwei Jahren empfohlen. Bei guter Wartung kann ein Feuerlöscher viele Jahre einsatzbereit sein.

Beim Kauf eines Feuerlöschers solltest du außerdem beachten, dass er die Norm DIN-EN 3-7 erfüllt.

Feuerlöscher im Auto – Das Wichtigste zusammengefasst

  • Ein Feuerlöscher im Auto ist in Deutschland zwar nicht vorgeschrieben. Dennoch kann es sehr sinnvoll sein, einen im Fahrzeug zu haben. In einigen anderen Ländern ist das Mitführen eines Feuerlöschers sogar Pflicht.
  • Pulverlöscher eignen sich etwas besser für den Einsatz im Fahrzeug, da sie auch bei Minusgraden einsetzbar sind und die Brandklassen A, B und C abdecken. Außerdem haben sie eine höhere Löschleistung als Schaumlöscher.
  • Ein Feuerlöscher sollte regelmäßig gewartet werden (alle 2 Jahre).
  • Den Feuerlöscher solltest du schnell zugänglichund sicher im Fahrzeug verstauen.
  • Einen Feuerlöscher zu bedienen ist nicht schwer: Du musst nur zuerst die Sicherung entfernen, anschließend kannst du den Schlagknopf oder Betätigungsgriff drücken. Löschen solltest du wenn möglich in kurzen Sprühstößen.
Schließen